Die Kirchengemeinden Sandbach und Wald-Amorbach wünschen ein frohes neues Jahr unter dem Segen Gottes.

Nur für kurze Zeit im Schaukasten in der Höchster Straße in Sandbach zu begutachten: die Playmobilfigur Martin Luthers!

Den 4. Advent vor Augen, ist es nicht mehr weit bis Weihnachten. Der Geburt Jesu gedenken wir. Seit mehr als 2000 Jahren. In der Schweiz hat man sich überlegt, wie sich uns das Geschehen heute darstellen würde. Das Unternehmen "Migros" präsentiert eine moderne Darstellung der traditionellen Geschichte zum Nachdenken und Schmunzeln! 

 

 

Am Sonntag, den 6. November, fand in Sandbach der Jubiläumsgottesdienst zum 40-jährigen Bestehen der Diakoniestation Breuberg statt. Auf dem Foto sind die am Gottesdienst Beteiligten zu sehen.

Am Donnerstag, den 30. Juni, fand in Wald-Amorbach ein Gottesdienst für große und kleine Leute unter dem Thema "Gott ist stärker als der Sturm" statt.

 

in Sandbach...

 

...und in Wald-Amorbach.

  

Am Samstag, dem 16. April trafen sich 30 große und kleine Leute der Kinderkirche Sandbach und des Kindergottesdienstes Neustadt bei strömendem Regen - aber bester Laune- am Kloster Höchst. Von dort pilgerten sie zusammen den Vater-Unser-Weg. Alle waren bestens ausgerüstet mit Regenjacke, Gummistiefeln, Regenschirm und Rucksack. Das Wetter konnte uns nichts anhaben. Nach der Begrüßung durch Marion Koch, der Verteilung von Namensschildern und ein paar Regeln für den Weg, gingen wir mit Uli Schadt zur ersten Station im Klostergarten:


Vater unser im Himmel

SANDBACH - (glb). Mit dem Singspiel „Himmel auf Erden“ nach Matthias Fruth sorgten rund 30 Kinder und Jugendliche der evangelischen Gemeinde Sandbach in deren Kirche an Heiligabend für einen lebendigen Auftakt der Feststunden in den Familien des Breuberger Stadtteils und seiner Umgebung. Ein starker Chor, beeindruckende Sänger und Darsteller sowie eine eigens eingesetzte Live-Band erzählten die Weihnachtsgeschichte auf junge und frische Weise, vor allem aber voller Musikalität. Die Plätze in der Kirche reichten nicht aus, über so viel Publikum konnten sich Pfarrer Volker Keil und das junge Ensemble freuen, das Angela Hamilton-Keil instruiert hatte und beim Liveauftritt leitete.